GlucoTab® Version 6.0 (März 2019)

  • GlucoTab ist nun auch für die Dokumentation der Therapie von Patienten mit Typ 1 Diabetes
  • Bolusrechner für die intensivierte Insulintherapie: Dosisberechnung auf Basis von Kohlenhydratfaktor nach Eingabe der Broteinheiten und Korrekturfaktor.
  • Basalinsulin kann in Basis-Bolus Therapie zu verschiedenen Tageszeiten gegeben werden. Bisher war in der Basis-Bolus Therapie mit Entscheidungsunterstützung die Gabe des langwirksamen Insulins nur zu Mittag vorgesehen. Nun kann die Gabe wahlweise auch abends und vor dem zu Bett gehen verordnet werden.
  • Darstellung der Insulin-Tagesdosis in der Basis-Bolus Therapie im Zeitverlauf im Therapieplan während einer Therapieanpassung
  • Unterstützung von Patienten Selbstmanagement:
    • Wenn Patienten als Selbstmanagement Patienten markiert sind, werden Verordnungen von Insulinen mit unbestimmter Dosis (X) vorgeschlagen, weil der Patient selbst dosiert.
    • Natürlich werden in diesem Fall für die X-Verordnungen keine Aufgaben für Ärzte erzeugt.
    • Nachträgliche Erfassung von Blutzuckermessungen und vom Patienten durchgeführte Medikamentengaben ist möglich.
  • Darstellung der Blutzuckermessfrequenz im Medikationsplan, Verordnung im Zeitverlauf im Voraus möglich
  • Vereinheitlichung des Benutzerinterface für Pflegepersonen in verschiedenen Rollen: Menüpunkt Therapieanpassung zur Eingabe von mündlichen Einmalverordnungen für alle Pflegepersonen
  • Verbesserte Darstellung von Verordnungen „alle n Tage“ im Medikationsplan
  • Einheitliche Sortierung der Medikamente im Therapieverlauf, im Medikationsplan und während einer Medikamentengabe
  • Anzeige GFR Wert zur Beurteilung der Nierenfunktion (aktuellster vom Labor gelesener Wert zum Patienten).
  • Doppelte Blutzuckerwerte werden im Therapieprofil nur 1 Mal angezeigt. (z.B. wenn bei Messung mit POCT Gerät Werte manuell erfasst und über Labor empfangen werden)
  • Der verordnete Blutzucker-Zielbereich wird im Therapieverlauf Diagramm angezeigt
  • Verbesserte Anzeige des verordneten Korrekturschemas durch Mouseover im Medikationsplan während der Verordnung am PC

GlucoTab® Version 5.2 (März 2018)

In dieser Version wurde die „elektronischen Diabeteskurve“ um neue Funktionen erweitert, und Verbesserungen für Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit, Konfigurierbarkeit des System wurden umgesetzt.

  • Dispensierung von oralen Medikamenten: Markierung als dispensiert einzeln pro Tag
  • Optimierter Arbeitsablauf bei Verordnungen mit unbestimmter Dosis. Wenn in einer Tageszeit eine unbestimmte Dosis (X) verordnet ist, werden die Aufgaben für die Pflege für BZ-Messung und Medikamentengabe sofort sichtbar, erst wenn der Blutzuckerwert verfügbar ist, wird die Aufgabe zur Verordnung der fehlenden Dosis durch den Arzt angezeigt.
  • Möglichkeit zur Verordnung postprandialer Blutzuckermessungen. Automatische Generierung von Aufgaben zur Blutzuckermessung nach der präprandialen Messung (z.B. im Abstand von einer Stunde)
  • Möglichkeit der Anzeige von mündlichen Verordnungen und „Zur Kenntnisnahme“ durch einen Arzt
  • Injizierbare Nicht-Insuline (z.B. GLP-1 Analoga) werden gemeinsam mit den Insulinen zur subkutanen Gabe angezeigt
  • Sperr-Mechanismus zur Vermeidung von gleichzeitigen Medikamentengaben und Bearbeitung der Verordnung
  • Sicherheitsmaßnahme: Korrekturschema kann nicht in Kombination mit einer unbestimmten Dosis verordnet werden
  • Anzeige des aktuell berechneten Dosisvorschlags (z.B. durch Korrekturschema) auch für Ärzte während der Verordnung
  • Anzeige von zusätzlichen Details zu bereits durchgeführten Medikamentengaben:
    • Zusammensetzung der Insulindosis (Dosisberechnung, Anpassung durch Benutzer)
    • bei mündlicher Verordnung: wer hat angeordnet, wer hat die Gabe durchgeführt
  • Verbesserung der Positionierung von Dialogen am PC
  • Einschreibung eines Patienten „ohne stationäre Behandlung“B. bei präoperativer Untersuchung in der Ambulanz
  • Überarbeitung der HL7 ADT Patientenschnittstelle für flexiblere Anpassbarkeit an Spezifika der Umsetzung in der Organisation

GlucoTab® Version 5.1 (Oktober 2017)

In dieser Version wurden zahlreiche Details der Funktionalität zur Dokumentation und Arbeitsprozess-Unterstützung verbessert, um die Flexibilität zu erhöhen und die Benutzung weiter zu vereinfachen.

  • Rückdatierung von Medikamentengaben zur nachträglichen Dokumentation (z.B. bei Selbstmanagement Patienten) ist nun möglich
  • Freitext-Kommentare im Therapieplan: Die Kommentare aus Blutzuckerwerten und Medikamentenverordnungen werden für jeden Tag im Therapieplan angezeigt. Zusätzlich können von allen Anwendern Freitext-Kommentare hinzugefügt und bearbeitet werden.
  • Im Medikationsplan wird neben der verordneten Medikamentendosis auch die verabreichte Dosis angezeigt
  • Konvertierung von Laborwerten per Konfiguration: z.B. kann der HbA1c Wert wahlweise in der „neuen“ Einheit mmol/mol bzw. der „alten“ Einheit % angezeigt werden.
  • Erweiterung der ans Krankenhaus-Informationssystem übermittelten Status-Information zum Patienten: Patienten mit Insulintherapie können hervorgehoben werden
  • Einzeln verordnete Blutzuckermessungen sind im Therapieplan platzsparend sichtbar

GlucoTab® Version 5.0 (Juli 2017)

GlucoTab IntegrationMit dieser Version machte GlucoTab den Schritt zu einer universell verwendbaren elektronischen Diabeteskruve, integriert ins Krankenhaus-Informationssystem.

  • Neues Benutzerinterface zur Verwendung am Desktop PC
  • Integration in Krankenhaus-Informationssysteme (KIS) – umgesetzt in i.s.h.med durch die KAGes
  • Umfassende Unterstützung des Medikations-Workflows für alle blutzuckersenkenden Medikamente (Verordnung, mündliche Anordnung, Festlegung der Dosis zu einem späteren Zeitpunkt, Korrekturschemata etc.)
  • Zusätzliche Datenschnittstellen: Einlesen von Laborparametern, Übermitteln von offenen Aufgaben ans KIS